Die Sache mit den Schwimmwesten [Update 2]

Die Entwicklung der Schwimmwesten (korrekterweise müsste man sagen “Schwimmhilfen”) im Kanu-Slalom hatte in den letzten Jahren deutlich Fahrt aufgenommen und die Hersteller haben die Grenzen der Norm (ISO 12402-5 Stufe 50) ausgereizt. Auftriebsvolumen wurde vom Oberkörper Richtung Spritzdecke verlagert. Das heißt, mehr Bewegungsfreiheit und ein geringeres Risiko für Torstabberührungen. Das war nicht im Sinne des Erfinders und die ICF hat jetzt reagiert und das Regelwerk geändert.

Die neuen ICF-Regeln sagen:

3.5.1.f – A buoyancy aid must have flotation foam that cannot be removed on the upper torso front and back, above the waist. Minimum 20 mm thickness and with a minimum surface area of 400 cm2 at the front and 400 cm2 at the back for all sizes.
3.5.1.g – A buoyancy aid may have an additional flotation foam that cannot be removed at the front below the waist. This additional foam must represent no more than 50 percent of the total flotation foam. This additional flotation foam must be part of the buoyancy aid and not detachable. This additional flotation foam may be linked to the spraydeck.

Es gibt also genauere Bestimmungen, wo und wie an der Schwimmhilfe der Auftrieb verteilt sein soll. Und dann stellt sich die Frage: welche der aktuell erhältlichen Schwimmhilfen erfüllen diese neuen Bestimmungen. Und da fängt das Problem an.

Von seiten der ICF liest man auf Nachfrage:

All PFD ’s on the market except the PEAK ST 2020 are registered and ICF listed . All Hiko models are good .

Andererseits schreibt die Firma Hiko auf Instagram:

(Dank an Oliver Schade für den Screenshot)

Es gibt also widersprüchliche Informationen zur Hiko Jackpot Slim Shift. Ich habe bei der ICF und bei Hiko nachgefragt und ich hoffe, die Sache klärt sich bald. Ob es weitere Ungereimtheiten zwischen Aussagen der Hersteller und de ICF gibt, weiß ich nicht.

Spätestens, wenn die ICF Anfang 2022 die Liste der registrierten und somit zulässigen Schwimmwesten (ICF-Regel “3.5.1.d – A buoyancy aid must be ICF registered by 1 January in order to be authorised for use in ICF level 1, 2 & 3 competitions in that year.”) sollte das Thema geklärt sein. Bis dahin ist mein Rat: Abwarten, keine Schwimmwesten kaufen.

Update: Auf Nachfrage habe ich von der ICF die Information bekommen, dass ICF-seitig die “Hiko Jackpot Slim Shift” nicht aufgeführt wurde, da sie ähnlich wie die PEAK ST 2020 die neuen Bedingungen nicht erfüllt und daher auch nicht mehr produziert wird.

Update 2 (31.01.2022): Auf der ICF-Webseite gibt es jetzt die aktualisierte Liste der zulässigen Schwimmhilfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.